Urologie Bonn-Rhein-Sieg
Praxis Bad Godesberg
Theaterplatz 18
53177 Bad Godesberg

Tel: 02 28 / 95 73 70
Fax: 02 28 / 95 73 730
Notfall-Nr: 0 700 / 087 62 666

godesberg@urologie-bonn.de

AKTUELLES

Kinderwunsch

Die deutsche Gesellschaft für Andrologie begrüßt die Änderungen der Richtlinien über künstliche Befruchtung des Gemeinsamen Bundesaussusses:

Anfang Juni 2017 sind auch für die Andrologie wichtige Änderungen der Richtlinien über künstliche Befruchtung (KB-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses in Kraft getreten. Als Indikation für die Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) wird neu festgelegt: Schwere männliche Fertilitätsstörung, dokumentiert durch zwei aktuelle Spermiogramme, die auf der Grundlage des Handbuchs der WHO zu „Examination and processing of human semen“ erstellt worden sind. Die Untersuchung des Mannes im Rahmen der Prüfung der Leistungsvoraussetzungen nach Nummer 1 durch Ärztinnen oder Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Andrologie“ muss der Indikationsstellung vorausgehen. 

Schon im Jahr 2011 hat die DGA federführend die Überarbeitung der Richtlinien über künstliche Befruchtung eingefordert (siehe Publikation im Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie 2011;8:438-9). Die jetzige Änderung beruht im Wesentlichen auf einem gemeinsamen Vorschlag des Dachverbands Reproduktionsbiologie und –medizin (DVR) unter wesentlicher Beteiligung unserer Gesellschaft. Nach den Angaben der Bundesärztekammer sind derzeit über 1000 Androloginnen und Andrologen in Deutschland niedergelassen, so dass eine flächendeckende Versorgung gewährleistet ist.

Dr. Lossin

Androloge und Facharzt für Urologie